Qi-Blog

Home

Steffi, 1. September 2023

Die 5 Wandlungsphasen – Der Herbst

Herbstwald

Der Herbst – Eine Zeit der inneren Einkehr und des Loslassens

Es ist Herbst. Die Temperaturen beginnen zu sinken und die Natur macht sich bereit für die kommende kalte Jahreszeit. Die Tage werden kürzer und das Licht nimmt ab.

Diese Veränderungen in der Umwelt spüren wir auch in uns selbst. Eine gewisse Melancholie stellt sich ein und unser Lebensrhythmus verlangsamt sich.

Im Herbst nehmen die Yang-Energien ab, während die Yin-Energien zunehmen.

Deshalb wird die Wandlungsphase Herbst auch als die Zeit des kleinen Yin bezeichnet.

Typisch für den Herbst ist, dass sich alles zurückzieht – von draußen nach drinnen ins Haus, von Aktivitäten im Freien zur Ruhe und Stille und von der Oberfläche in unser Innerstes.

Doch was verbirgt sich hinter dieser herbstlichen Wandlungsphase und wie können wir uns bestmöglich darauf vorbereiten?

In der TCM wird der Herbst als eine Zeit der Reflexion und des Loslassens betrachtet. Es ist eine Zeit, um innezuhalten und sich auf sich selbst zu besinnen.

Genau wie die Bäume ihre Blätter fallen lassen, ist es auch für uns notwendig, Altes und Überflüssiges loszulassen, um Raum für Neues zu schaffen.

Das Element Metall gehört zur Wandlungsphase Herbst und steht in Verbindung mit den Organen Lunge, Dickdarm und Haut.

Diese drei haben die Fähigkeit, Substanzen aufzunehmen, zu sortieren und loszulassen bzw. auszuscheiden. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Austausch von Energie und Nährstoffen in unserem Körper.

Die Lunge gewinnt aus unserer Atemluft den für unseren Körper lebensnotwendigen  Sauerstoff. Außerdem gibt sie das verbrauchte, sprich das Kohlendioxid, nach außen ab.

Der Rhythmus des Ein- und Ausatmens reflektiert das harmonische Gleichgewicht zwischen Aufnahme, Verarbeitung und Loslassen.

Die Milz gilt als die Mutter der Lunge. Wie du bereits in der Wandlungsphase „Spätsommer“ erfahren hast, braucht die Milz eine starke Mitte.

Somit wird deutlich, dass von einer starken Mitte nicht nur die Milz, sondern auch die Lunge profitiert.

Oder wie die Chinesen sagen: „Wenn es der Mutter gut geht, geht es auch dem Kind gut.“

Umgekehrt lassen Probleme der Lunge auch auf einer schwachen Mitte schließen.

Um deine Lungenenergie zu stärken und dein Immunsystem zu unterstützen, sind Lebensmittel, die reich an Vitamin C sind, besonders empfehlenswert. Dazu gehören Zitrusfrüchte wie Orangen, Mandarinen und Grapefruits, aber auch Paprika, Brokkoli und Spinat.

Auch bestimmte Gewürze und Kräuter werden in der TCM empfohlen, um die Lungenenergie zu stärken. Dazu gehören Zimt, Nelken, Muskatnuss, Thymian und Oregano. Du kannst sie in herbstlichen Gerichten wie Suppen, Eintöpfen oder Currys verwenden, um ihnen einen zusätzlichen gesundheitlichen Boost zu verleihen.

Der Dickdarm ist für die Ausscheidung zuständig.

Willst du dich wohlfühlen und wünschst du dir ein starkes Immunsystem?

Dann brauchst du eine gesunde Verdauung.

Dein Dickdarm freut sich über ballaststoffreiche Ernährung, ausreichend Wasser, vor allem aber über körperliche Bewegung und dankt es dir mit guter Funktion.

Hat sich in deinem Verdauungssystem eine große Menge an Schmutz, Feuchtigkeit, Schlacken und Schleim angesammelt, fühlt sich deine Mitte müde und träge an. Die Folge: dein Dickdarm kann die Nahrung nicht mehr adäquat verarbeiten, der Nahrungsbrei stagniert und der Ausscheidungsprozess des Dickdarms verlangsamt sich.

Kann der Dickdarm oder auch die Lunge nicht mehr alle Abfallstoffe ausscheiden, dann kommt ein weiteres wichtiges Ausscheidungsorgan ins Spiel: unsere Haut.

Da sie nun mehr als üblich auszuscheiden versucht, kann das schnell zu Hautbeschwerden führen.

In der chinesischen Medizin werden Hautprobleme hauptsächlich nach hitze- oder kältebedingten Ungleichgewichten unterschieden.

Außerdem wird auch berücksichtigt, ob die Hautbeschwerden von Feuchtigkeit oder Trockenheit begleitet werden. Hier schließt sich der Kreis. Du kannst deine Haut unterstützen, indem du deine Ernährung gezielt anpasst.

Wie das am besten funktioniert, erfährst du bei einem TCM-Arzt/einer TCM-Ärztin.

Die Emotion des Herbstes und damit des Elements Metall ist die Trauer.

Eine andauernde Traurigkeit kann auf energetischer Ebene die Lunge beeinträchtigen und schwächen.

Doch auch wenn du ständig grübelst und dir Sorgen machst, kann dies deine innere Balance schwächen und zu Feuchtigkeit und Schlackenbildung im Verdauungssystem führen. Die Auswirkungen können sich durch schwaches Bindegewebe, Cellulite, Wassereinlagerungen, erweiterte Poren und Mitesser bemerkbar machen.

Unterstütze deine Körpermitte mit speziellen QiGong-Übungen und ermögliche es deinem Körper, sein eigenes Gleichgewicht zu finden.

Atemübungen, sanfte Bewegungen und Meditation helfen dabei, die körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern.

Hast Du Fragen?

Wir helfen Dir gern:

+49 (0) 39 92 3 - 73 99 67

Qi-Bote

Wie wäre es mit einer wöchentlich Gratis-Portion Lebensenergie?

Hol sie Dir einfach und bequem in Dein E-Mail-Postfach?
Abonniere den "Qi-Bote", unseren Newsletter.

Trage Deine E-Mail-Adresse ein und klicke auf "Absenden":

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner